Skip to main content

Sissy Training und Aufgaben

Immer mehr Männer bekennen sich zu ihrer Vorliebe, als demütige Frau leben zu wollen. Doch nicht nur die Lust am Frau sein finden sie erregend, sie möchten auch im Sissy Training die Demütigung durch eine strenge Herrin erfahren, wenn sie Aufgaben nicht richtig erledigen oder von anderen abschätzend betrachtet werden. Die Feminisierung des Mannes ist stets eine individuelle Angelegenheit. Wie das Sissy Training aussehen soll oder kann, ist also immer unterschiedlich. Auch im Vorfeld gibt es einige Dinge zu klären, damit das Training zur Sissy erfolgreich verlaufen kann.

Kann das Sissy Training alleine durchgeführt werden oder braucht man zwingend eine Herrin?

Entscheidet sich ein Mann zur Feminisierung, sollte er sich genau überlegen, ob er die Wandlung zur Frau alleine vollziehen kann und möchte, oder ob er eine Partnerin der einen Partner dazu beauftragt. Es gibt sogar einige Dominas, die sich auf die harte Schule des Sissy Trainings spezialisiert haben und Männern bei ihrer individuellen Feminisierung helfen.
Wer sich nur auf das Leben als Frau beschränken wollen, ohne Bestrafungen bei nicht erfüllten Aufgaben zu erleben, kann die Feminisierung durchaus alleine bewältigen.

Welche Art Sissy möchte man(n) werden?

Es gibt unterschiedliche Arten einer Sissy, die angestrebt werden können. Im Vorfeld sollte der Mann sich überlegen, wie er als Sissy sein möchte. Will er zum Beispiel ein Girly werden, dass sich Teenage-mäßig gibt, oder will man sich als lässige Rocker Braut zeigen, die ein echter Kumpeltyp sein kann, oder möchte aber man die Sissy als edle Schlampe durch die Straße ziehen und die Blicke der Männer genießen? Je nach Persönlichkeit kann das Training auf die persönlichen Wünsche abgestimmt werden.

 

Welche Aufgaben können in das Sissy Training integriert werden?

Um den Alltag als Frau bestreiten zu können, muss die Sissy zunächst lernen, sich wie eine Frau zu geben. Dies kann durch einige Aufgaben erlernt werden.

Bewegungen einer Lady

Eine Frau bewegt sich ganz anders als ein Mann. Für den Herrn kann es zu Beginn der Sissy Ausbildung schwierig sein, die Bewegungen einer Frau zu imitieren, um später auch auf den Straßen als echte Frau anerkannt zu werden. Als Sissy muss man sich bewegen wie eine Frau, muss fühlen wie eine Lady und auch im Herzen eine Frau sein. Nicht nur das nachstellen der Bewegungen, auch das (Er-)leben in enger, femininer Unterwäsche sowie in High Heels gehören unbedingt zum Sissy Training dazu und tragen dazu bei, dass man sich schon bald immer mehr wie eine Frau fühlen kann.

Make up der Sissy

Als hübsche Frau möchte man die besten Seiten von sich hervorheben. Ein auffallendes Make up gehört zu einer echten Sissy dazu. Die tägliche Aufgabe kann sein, sich immer wieder neu zu erfinden und unterschiedliche Styles beim Styling auszuprobieren. Doch mit Lidschatten, Mascara und Lippenstift darf Sissy nicht geizen, denn eine echte Sissy stylt sich gerne stark. Bunte, grelle Farben, knalliger Lippenstift und falsche Wimpern gehören zu den wichtigsten Accessoires einer echten Sissy.

Alltag einer Frau

Leider sind wir in der Gesellschaft noch immer in den klassischen Rollenbildern verankert. Zu den täglichen Aufgaben der Frauen gehören somit immer noch Aufgaben wie Putzen, Spülen, Bügeln, Wäsche waschen, etc. Wer also eine Frau sein möchte, der muss auch die Aufgaben einer Frau erledigen können. Im Sissy Training werden diese banalen Aufgaben also auch zum routinemäßigen Training gehören. Wird das Training durch eine Domina oder Partner/In durchgeführt, wird es regelmäßig nötig sein, den Haushalt dieser zu übernehmen und die erlernten Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Keusch bleiben

Als Sissy in der Ausbildung ist es erst einmal wichtig, die Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Herrin zu erledigen. Damit Sissy sich voll und ganz auf ihr Training konzentrieren kann, sollte Sex zunächst keine Rolle spielen. Eine brave Sissy bleibt keusch, auch wenn dies zum Beispiel durch einen Peniskäfig erzwungen werden muss. Verläuft die Erziehung zur Sissy erfolgreich, kann eine Ausnahme gemacht werden und ein kleiner Teil der Sexualität als Frau erlebt werden.

Sissy hat Sex

Wer eine Sissy sein möchte, darf natürlich Sex nur als Frau erleben. Für einen Mann, der am Anfang seiner Sissy Ausbildung steht, kann es zunächst befremdlich sein, Sex als Frau auszuleben. Je nachdem, was im Vorfeld vereinbart wurde, kann es hier auch zu Analsex kommen, bei dem die Sissy die Stellung einer unterwürfigen Frau einnehmen muss. Für den Mann, der nun zur Sissy wird, kann es demütigend sein, nicht mehr die Macht beim Geschlechtsverkehr zu haben, sondern sich dem anderen Partner zu unterwerfen.

Sich auch draußen als Sissy zeigen

Während der Ausbildung zur Sissy leben einige Männer ihre Vorliebe nur in den Sessions bei ihrer Herrin oder in den heimischen vier Wänden aus. Nach einiger Zeit wird es aber soweit kommen müssen, dass Sissy ihre erlernten Fähigkeiten wie das Laufen auf Stöckelschuhen oder den Flirt mit einem Mann auch in der Öffentlichkeit zeigt. Wer seine Lektionen nicht ausreichend gelernt hat, wird sicherlich mit einigen abschätzigen Blicken rechnen müssen.

Mehr Aufgaben und online Sissy Trainer: Sissy Trainer + Aufgaben *

 


Kommentare

Thomas Hönnscheidt 6. Juni 2022 um 15:30

Ich finde das so geil und sexy wenn ich eine kleine Sissy Sklavin we’re der Schwanz der Sklavin Sissy gehört nur der Herrin oder der Göttin oder der keiserinn und noch geiler ist das wenn Mann andere Männer klüglich machen kann als Sklavin Sissy

Antworten

Thomas Hönnscheidt 6. Juni 2022 um 15:38

Es ist geil eine Sklavin Sissy zu sein so musst die Sklavin Sissy andere Männer glücklich machen und der Schwanz gehört nur der Herrin oder der Göttin und der Kaiserin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *