Skip to main content

12 Sissy Regeln von der Herrin an die Sklavin

In der Sissy Erziehung geht es leider nicht ohne strenge Regeln, die eine echte Sissy befolgen muss. Je strenger die Regeln für die Sissy, umso besser kann die Ausbildung durchgeführt werden, damit die Herrin sich schon bald über eine folgsame Sissy erfreuen kann. Das die Aufgaben nicht immer leicht für die Sissy zu bewältigen sind, ist klar, doch sie wird es genießen, auch wenn sie nach Fehlern bestraft werden muss.

Welche Regeln sollte die Sissy befolgen?

In der Sissy Ausbildung geht es nicht nur darum, sich als Mann wie eine Frau zu geben und die Feminisierung zu durchleben. Die meisten Männer genießen die Demütigung, die in der Erziehung eine große Rolle spielen sollte.

1. Respektvoll sein

Wer sich in die Hände einer strengen Herrin begibt, muss Respekt zeigen. Die Herrin wird so angesprochen, wie sie es ihrer Sissy vorgibt. Auch sonst ist klar, dass die Regeln, die für die Erziehung der Sissy auferlegt werden, zu deren vollster Zufriedenheit erledigt werden. Respektieren bedeutet in dem Zusammenhang aber auch, dass die Sissy die Grenzen, die ihre Sissy hat, respektvoll akzeptiert und diese auch berücksichtigt. Nur so kann die Erziehung der Sissy für beide Seiten befriedigend durchgeführt werden.

2. Demut zeigen

Die Rollen sind klar verteilt, die Herrin hat das sagen, die Sissy muss gehorchen. Doch dafür sollte die Sissy dankbar sein und sich demütig zeigen. Der Blick ist gesenkt, wenn die Herrin spricht, doch zuhören ist natürlich das oberste Gebot. ein aufbegehren der ungezogenen Sissy wird sofort nach Ermessen der Herrin bestraft.

3. Die Herrin ist keine Freundin

Eine Herrin stellt keine Freundin dar, die die Sissy auf dem Weg zu ihrer Feminisierung begleitet, sondern eine strenge Person, die Regeln aufstellt und darauf achtet, dass diese befolgt werden. Es gibt in dieser Beziehung unterschiedliche Hierarchien, die unbedingt eingehalten werden müssen.

4. Sissy trägt High Heels

Wer eine richtige Lady sein will, der muss hohe Hacken tragen. Eine Sissy trägt immer High Heels und zeigt so ihre elegante Seite. Natürlich ist es am Anfang schwer, in den Schuhen zu laufen, es wird auch sicher nicht sofort funktionieren, dennoch gehört das stolzieren zu einer Sissy dazu. Bei den Übungen, die gerne auch in der Öffentlichkeit stattfinden sollten, wird es das ein oder andere Mal danebengehen. Doch wer viel übt, wird schnell mit Erfolg gekrönt.

5. Sissy zeigt nie Ungehorsam

Wer in die Lehre zur Sissy geht, muss sich im Klaren sein, das absolutes Gehorsam dazu gehört. Auch wenn die Aufgaben noch so schwierig sind und der Wille das ein oder andere Mal verloren geht, so ist das Gehorsam immer zu erbringen. Eine echte Sissy tut das, was man ihr sagt. Und das nicht nur, wenn die Herrin ihr Aufgaben erteilt. Auch von anderen Menschen nimmt sie Aufgaben sehr ernst und tut das, was von ihr verlangt wird. Egal, was es ist.

6. Eine Sissy zeigt gerne ihren femininen Körper

Die Sissy ist längst kein Mann mehr, sondern gibt sich stets weiblich. Sie ist stolz darauf, eine Frau zu sein und das zeigt eine Sissy auch. Mit dem richtigen Training und einer ausgewogenen Ernährung kann sie etwas dafür tun, ihre innere Weiblichkeit nach Außen zu tragen. Natürlich hebt sie ihre femininen Attribute durch die richtige Kleidung hervor um sich auch in der Öffentlichkeit als feminines Weibsbild zeigen zu können.

7. Die Sissy liebt enge Kleidung

Wer in der Ausbildung zur Sissy ist, muss sich nicht nur wie eine Frau fühlen, sondern sich vor allem so kleiden. Enge, aufreizende Kleidung, spitze BHs, enge Miederhöschen und Strapse sind die ideale Kleidung für eine Sissy in der Ausbildung. Die Sissy trägt diese knappe Kleidung mit Stolz, denn sie fühlt sich als Frau und möchte dies auch in der Öffentlichkeit zeigen. Das es manchmal doch eher lächerlich aussieht und Sissy auf der Straße mit verächtlichen Blicken bedacht wird, sorgt für zusätzliche Demütigung.
Übrigens trägt eine Sissy natürlich auch gern freizügige Kleidung, auch wenn es dafür eigentlich viel zu kalt ist.

8. Sissy schminkt sich gerne stark

Dezent ist für eine echte Sissy ein Fremdwort. Sie möchte auffallen und sich zeigen. Dies gilt auch beim Styling. Neben engen Klamotten darf es auch beim täglichen Make up gerne ein bisschen mehr sein. Bunte, grelle Farben auf den Augenlidern, ein auffallender Lippenstift und falsche Wimpern für den perfekten Augenaufschlag, die Sissy trägt gern pompös. Klappt es mit dem Schminken in den ersten Tagen nicht so recht, braucht sie wohl etwas strenge Hilfe.

9. Dessous gehören zu einer Sissy dazu

Ein enges Unterhöschen, ein hautenger BH, wer eine echte Schönheit sein möchte, muss leiden. Auch richtige Ladies möchten sich schön zeigen und dafür leiden, warum sollte es der Sissy nicht so ergehen? Ein absolutes Muss für eine Sissy sind edle Dessous, die sich die Sissy gerne von ihrem Liebhaber vom Körper reißen lässt. Die strenge Herrin wird bei jedem Treffen kontrollieren, ob Sissy sich in den vorgegebenen Dessous gekleidet hat.

10. Sissy gibt sich jederzeit feminin

Wer eine richtige Sissy sein möchte, will ihre Sissy nicht nur in den Sessions mit der Herrin ausleben, sondern soll rund um die Uhr eine Sissy sein. Es ist kein Spiel, das nach Lust und Laune gespielt werden kann, sondern ein Lebensstil, den man ernst nehmen muss. Zeigt sich eine Sissy während ihrer Ausbildung nicht stets feminin und weiblich, so muss ihr eine Strafe auferlegt werden, die ihr zeigt, dass man nicht wie gewollt von einer Person zur nächsten switchen kann.

11. Sissy hat Sex mit Männern

Als Sissy hat die Lady natürlich keinen Sex mit einer Frau, sondern genießt es, von einem Mann genommen zu werden. Sissy ist willenlos, wenn es um Sex geht und lässt ihren Partner mit ihr machen, was er möchte. Eine Sissy lebt auch in der Sexualität ihre weibliche Seite aus und möchte natürlich als heterosexuelle Frau wahrgenommen werden.

12. Sissy gibt niemals Widerworte

Eine Sissy nimmt hin, was ihre Herrin oder deren Gehilfen ihr auftragen. Sie beschwert sich nicht und folgt dem, was man ihr gesagt hat. Als braves Mädchen ist sie jederzeit folgsam und möchte ihre Herrin glücklich machen. Sollte dies nicht funktionieren, so bleibt der Herrin nichts anderes übrig, als die ungehorsamen Göre zu bestrafen.

 

>> Mehr Regeln und Aufgaben: Finde Deine Herrin jetzt online *

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *